Y001 Wir bauen Kunst

Im Eingangsbereich eines Pflegheims sehen wir auf einen Würfel. Er ist silbrig und spiegelt sich inmitten des Wasserspiels. Im Gespräch mit den Anwesenden Bewohnern finden wir jedoch keine Hinweise darüber ob dies Kunst am Bau sei. Wir werden stattdessen verwundert gefragt; was dies sein soll?

 

Die Beobachtung, dass die Bewohner keinerlei Verbundenheit zur Kunst spüren, hat uns dazu veranlasst, die Kunst am Bau neu zu denken. Wir erachten es als sinnvoll, dass die Gemeinschaft des Pflegezentrums und dem Alterswohnen die Möglichkeit bekommt mitzuwirken. Statt durch einen einzelnen Künstler, soll in der Gemeinschaft ein Kunstwerk erschaffen werden.

 

Um unser Bewusstsein als Gruppe zu schärfen, führen wir Diskussionen über Themen die uns beschäftigen. Den dafür vorgesehenen Raum eignen wir uns schrittweise an. Wir erhoffen uns, durch die verschiedenen Menschen eine Vielzahl an Ideen und Vorstellungen zu sammeln. Die Lebenserfahrung, die Geschichten sowie die Schicksale sollen zu Gesprächen führen die Verbinden und Gemeinsamkeiten aufdecken. Diese kollektive Vielfalt als Sinnbild unserer Gesellschaft wird uns helfen eine Verbundenheit zu generieren welche im Geiste einer breiten Bevölkerung steht. In der Herausforderung des Arbeitens in der Gruppe sehen wir eine Chance bewusst die Gemeinschaft zu fördern um so das Miteinander zu stärken. Als Künstler stellen wir uns die Aufgabe die Essenzen dieser einzelnen Gedanken des Austausches zu sublimieren damit das Kunstwerk sinnstiftend für die Gemeinschaft steht.

Collaboration : Dario Cavadini

 

Kontakt :

Architektur | Kunst | Bau

Studio 5K

Dorfstrasse 6

8904 Aesch

079 521 27 03

www.studio5k.org

contact@studio5k.org